Wie der Resonanzboden am Klavier den Klang an die Umgebung überträgt, so vermittelt der regelmäßig stattfindende Resonanzboden im Foyer des Opernhauses Einblicke in das Theatergeschehen, in aktuelle Stücke und lässt Verantwortliche zu Wort kommen. „Es ist wichtig, Stücke zu spielen, die junge Leute fesseln“, meint Peter Schedding, zweiter Kapellmeister und Studienleiter des Staatstheaters im Gespräch mit Marcus Leitschuh, Lehrer und langjähriger Autor für die Fachzeitschrift „musicals“. Unter der Aufsicht von Chorleiterin, Sängerin und Gesangspädagogin Fiona Luisa zeigten Jugendliche Auszüge aus dem Musical „Emil und die Detektive“ mit erstaunlicher Hingabe, wobei anzumerken ist, dass die jüngsten Teilnehmer gerade einmal neun Jahre alt sind.

Angebot

Content Management, regional, schnell


Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein