Still Talk - Foto: Still Talk/nh

Die Kulturfabrik Salzmann veranstaltet am Samstag wieder zwei Konzerte. Diesmal dabei: Still Talk aus Köln und Murder of Magpies aus Kassel.

Still Talk: Die Zwanziger sind eine wilde Zeit und ebenso facettenreich. Wenn man also eine Platte über diese Jahre macht, ist es nicht verwunderlich, dass die einzelnen Songs so divers klingen wie die Zeit, die sie beschreiben. In der Debüt-EP von Still Talk sinniert die Songwriterin Tanja Kührer über ihre Zwanziger und nähert sich ihnen auf eine fast schmerzhaft ehrliche Weise. Über einige Jahre hinweg geschrieben, erzählen ihre Songs die Geschichten der Phasen ihres Lebens, in denen sie entstanden sind. Inspiriert von Bands wie Brand New, Jimmy Eat World, Boygenius und The Night Game, lebt die Musik von Still Talk von melancholischem Emo mit ein paar Pop-Einflüssen. Während Tanja selbst sagt, dass die EP „eine kurze Sammlung von Songs darüber ist, wie leicht ich mich ablenken lasse“, ist es definitiv eine Sammlung von Songs über die Herausforderungen einer Twenty-Something Person, die versucht, mit dieser seltsamen Welt zurechtzukommen. Still Talk sind: Tanja Kührer, Kevin Wößner, Michael Röhrig und Lucas Braun.

Angebot

Content Management, regional, schnell


Murder of Magpies: Ihr Name klingt zunächst nach Heavy Metal, doch im angelsächsischen Sprachraum ist es die Bezeichnung für „einen Schwarm Elstern“. Das sind bekanntlich wunderbare Singvögel – und ein wunderbarer dreistimmiger Gesang zieht sich auch durch die Songs von Murder of Magpies. Drei Studentinnen mit einer soliden musikalischen Ausbildung, die ihre acht Instrumente während des Konzerts auch mal tauschen.

Samstag, 13.05.2023, 21 Uhr
Eintritt: 12 €
Ort: Kulturfabrik Salzmann – Spielstätte am Kupferhammer, Leipziger Straße 407

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein